smoo

Mit dem richtigen Dreh

Brauche ich wirklich einen Mixer mit min. 30.000 Umdrehungen pro Minute?
Normalerweise lässt sich mit jedem handelsüblichen Mixer ein Smoothie zubereiten. Aus Obst einen Frucht-Smoothie machen ist normalerweise kein Problem, warum sollte man sich extra einen Standmixer zulegen um Smoothies zuzubereiten?

Ein Argument ist, dass Smoothie-Mixer ein viel feineres Ergebnis liefern, das auch besser schmeckt. Während bei normalen leistungsschwachen Standmixern teilweise noch Reste übrig bleiben, kommt bei Smoothie-Mixern ein cremiger Smoothie heraus.

Normale Haushaltsmixer können nicht mit Smoothie-Mixer mithalten und sind besonders für grüne Smoothies nicht geeignet. Für grüne Smoothies braucht man unbedingt einen Hochleistungsmixer.

Grüne Smoothie-Mixer, „Powermixer“, „Turbomixer“ oder Hochleistungsmixer sind Standmixer mit einer Leistung von 1.000 bis 2.000 Watt und 28.000 bis 40.000 Umdrehungen. Damit die Zellulose im Grünzeug wirklich aufgebrochen wird und die vielen Inhaltsstoffe aus Blattgrün und Co. freigesetzt werden können, soll der Mixer mindestens 30.000 Umdrehungen pro Minute schaffen – 500 pro Sekunde.

Hier 2 Geräte-Tipps:

  • Vitamix TNC 5200: Das Profi-Gerät aus den USA mit 37.000 Umdrehungen pro Minute.
  • JTC Omniblend: Der günstige – das Nachbau-Modell mit vergleichbarer Leistung.