smoo

OSWALD’S Buddha Bowl

Wir haben für euch gemeinsam, mit Lena von MEINLECKERESLEBEN ein fantastisches Rezept mit unseren neuen BIO Produkten kreiert, dass ihr einfach lieben werdet! Wir nennen es die OSWALD’S Buddha Bowl. Bestehend aus: Brokkoli-Erbsen-Quinoa, Kürbispüree, crunchy Erdnuss-Sesam-Tofu und Salat mit Beeren-Dressing. Ein leichtes Gericht und perfekt für warme Sommertage!

 

Zutaten: (für 2 Portionen)

Quinoa:

  • 150 g Quinoa
  • 200 g Obst Oswald Bio Brokkoli
  • 200 g Obst Oswald Bio Erbsen
  • 1 EL Sesamöl, geröstet (oder Olivenöl)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 kleine Handvoll Kräuter (Minze, Petersilie..)
  • 1 Bio Zitrone, Saft und Abrieb
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Kürbispüree:

Tofu:

  • 250 g Naturtofu
  • 2 EL Erdnussmus
  • 2 EL Apfelessig
  • 3 EL Tamari (oder Sojasauce)
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 EL Sesamöl, geröstet
  • 1 EL Sesam

Salat & Dressing:

  • 1 Handvoll junge Spinatblätter oder anderer Salat
  • 100 g Obst Oswald Bio Beerenmischung
  • 1 EL Apfelessig oder Zitronensaft
  • 1 TL Ahornsirup oder Honig
  • 1 EL Sesamöl, geröstet (oder Olivenöl)
  • Salz

Zubereitung:

  1. Quinoa waschen und in der doppelten Menge Wasser 15-20 Minuten gar kochen. Den gekochten Quinoa in eine große Schüssel umfüllen.
  2. Den Brokkoli und die Erbsen lediglich 1-2 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren. Abseihen und mit dem Messer grob hacken oder im Food Processor kurz durchmixen. Zum Quinoa geben.
  3. Knoblauch und Kräuter hacken und mit dem Öl, Zitronensaft, etwas Zitronenabrieb und Ahornsirup zum Quinoa geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Für das Püree die Kürbiswürfel in einen kleinen Topf geben, langsam erwärmen und 10 Minuten leicht köcheln lassen. Die gegarten Kürbiswürfel ganz fein pürieren und mit Sesamöl, Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Für die Tofumarinade das Erdnussmus mit dem Apfelessig, dem Tamari und Zitronensaft verrühren. Den Tofu mit den Händen in kleine Stücke zerreißen (nicht schneiden). Sesamöl in einer Pfanne erhitzen und den Tofu bei mittlerer Hitze rundherum braun anbraten – das dauert eine Weile. Dann die Erdnussmarinade über den Tofu gießen, die Pfanne schwenken, damit der Tofu rundum bedeckt ist. 1-2 Minuten weiterbraten und zum Schluss mit Sesam bestreuen.
  6. Für das Dressing die Beeren pürieren und mit Essig, Öl, Ahornsirup und Salz verrühren. Junge frische Spinatblätter in zwei Schüsseln geben und mit dem Dressing beträufeln. Daneben den Brokkoli-Erbsen-Quinoa , das Kürbispüree und den gebratenen Tofu verteilen. Nach Belieben noch mit gerösteten Erdnüssen bestreuen.

Viel Spaß beim Nachkochen!!

 

Teile: